Presseeinladung / Pressemitteilung Dachverband FlugLÄRMschutz (DVFS) +++
8058 Zürich-Flughafen, 29. November 2003

E i n l a d u n g
zur Medienkonferenz durch den Dachverband FlugLÄRMschutz (DVFS).

Thema:     Lösungsansätze für eine bevölkerungsverträgliche Flughafenpolitik

Der Dachverband FlugLÄRMschutz (DVFS) lädt Sie herzlich ein.

Thema: Lösungsansätze für eine bevölkerungsverträgliche Flughafenpolitik
Ort: Restaurant zum Doktorhaus, Alte Winterthurerstrasse 31, 8304 Wallisellen
Datum: Dienstag, 2. Dezember 2003
Zeit: Eintreffen ab 09.30 Uhr; Beginn 10:00 Uhr

Die Diskussion über Fluglärm rund um den Flughafen Zürich wird immer lauter – es vergeht kein Tag an dem nicht ein Protestereignis stattfindet oder ein emotionaler Bericht erscheint. Aus den Medien erfahren wir täglich ob die 17 Südanflüge stattfinden konnten oder wegen schlechtem Wetter über Deutschland geführt werden mussten. Die Belastung der Bevölkerung im Westen, Norden und Osten, während den übrigen mehr als 17 Stunden, erfährt dagegen wenig Beachtung.

Das Vertrauen der Bevölkerung in Regierung, Flughafen, BAZL und UVEK ist, als Folge ihrer Handlungen der letzten Jahrzehnte, vollends verloren.

Es wird höchste Zeit Lösungen zu finden, bevor niemand mehr einen Flughafen will.

Der Dachverband FlugLÄRMschutz (DVFS) hat sich mit der Problematik vertieft auseinander gesetzt. In intensiver Zusammenarbeit der sieben Bürgervereinigungen, welche die Interessen der Bevölkerung im Osten, Norden, Westen und den Kantonen Thurgau und Aargau vertreten, hat er Lösungsansätze für eine bevölkerungsverträgliche Flughafenpolitik entwickelt. Diese werden an alle Entscheidungsträger in Flugha-fenfragen als Diskussionsgrundlage versandt. Vorher möchten wir sie Ihnen an der Pressekonferenz präsentieren und erläutern. An der Pressekonferenz wird unsere umfangreiche Dokumentation dazu erstmals abgegeben.

Vertreter aller Mitgliedvereine werden anwesend sein.

Ablauf:

  • 10.00 - 10.10 h: Begrüssung und Einleitung durch Herrn Ruedi Lais, Präsident Dachverband FlugLÄRMschutz (DVFS)
  • 10.10 - 11.00 h: Präsentation Lösungsansätze für eine bevölkerungsverträgliche Flughafenpolitik durch das Redaktionsteam. Hauptpräsentator: Herr Felix Jaccaz, Vizepräsident Dachverband FlugLÄRMschutz (DVFS)
  • 11.00 - 11.30 h: Fragen und Antworten der Journalisten
  • Ende der Veranstaltung: Offiziell um 11:30 Uhr

Kontakte:

Dachverband FlugLÄRMschutz

  Telefon privat Mobile
Ruedi Lais, Präsident, Kantonsrat, Wallisellen   076 436 43 74
Projektleiter
Adrian M. Birrer
  079 233 90 39
Sekretär
August J. Pfister
01 940 62 08  

Die Gründerorganisationen sind:

  • Fluglärmsolidarität, Bürgerinitiative für solidarische Fluglärmverteilung (FLS), Nürensdorf
  • Zürcher Unterland für gerechte Fluglärmverteilung (ZUF), Bülach
  • InteressenGemeinschaft zur Erhaltung der Lebensqualität (IGEL), Winkel, Rüti, Seeb
  • Ja zum Schutzverband, Eglisau
  • IKARUS ERBEN, Watt - Regensdorf
  • Schutzverband Flugimmissionen Thurgau (sf-tg), Lanzenneunforn
  • Vereinigung für erträglichen Fluglärm (VeFeF), Sektion Baden - Wettingen, Wettingen

Unsere Eckwerte lauten:

  • Die Anzahl Flugbewegungen wird auf maximal 250'000 pro Jahr begrenzt
  • Es ist ein absolutes Nachtflugverbot von 22 bis 7 Uhr einzuhalten
  • Jeder Ausbau des Pistensystems wird abgelehnt
  • Fluglärm und Ruhezeiten sind solidarisch, breit und ausgewogen zu verteilen
  • Begrenzung der Schadstoffemissionen

Dachverband FlugLÄRMschutz DVFS, Postfach, 8058 Zürich-Flughafen
PC Konto 87-125333-9

Zum Seitenanfang