Leserbrief ZUF Zürcher Unterland für gerechte Fluglärmverteilung, 3.November 2003
Herausgeber:Gruppierung Demokratie vor Anarchie

Zürcher Unterländer - die vergessenen BürgerInnen

Seit längerer Zeit tragen die BewohnerInnen des Unterlandes den grössten Teil des Fluglärms. Sie hatten nicht lauthals mit illegalen Aktionen gedroht, nicht 0 % - Lärmbelastung gefordert, waren bereit ihren Anteil an der Belastung durch den Wirtschaftstandort Zürich zu tragen und werden nun schamlos ignoriert.

In einem Schreiben an alle Haushaltungen entschuldigt sich unique für die grössere Lärmbelastung im Osten und Süden. Kein Wort an den Norden, wo wir BewohnerInnen seit Monaten den startenden Flugzeugen sei Dank am Morgen schon vor 6 Uhr aus den Federn gerissen und bis Mitternacht brummend und grollend beschallt werden. Da die Messstationen an anderen Orten stehen, findet der Lärm schlicht nicht statt.

Die Verslumung einer ganzen Region wird totgeschwiegen und dem ständig wachsenden Lärm-terror der Flugzeuge ausgesetzt. Arroganz, Überheblichkeit und unhöfliche Schnoddrigkeit von Seiten des Managements, ergänzt durch die Unfähigkeit der Regierung, endlich tragende Lösungen zu entwickeln, trägt dazu bei, dass die Wut im Unterland wächst. Dieser Umgang, das konsequente Ignorieren von Menschen, die seit Monaten neu betroffen sind, fördert die Ohn-macht bei vielen. Diese Tatsache ist einer Demokratie nicht würdig und stellt eine Form von struktureller Gewalt dar. Dies ist die schlechteste Voraussetzung um konstruktive Lösungen zu finden. Wann sehen das die VIP in Wirtschaft und Politik endlich ein?

Martin Bühler

Dachverband FlugLÄRMschutz

  Telefon privat Mobile
Ruedi Lais, Präsident, Kantonsrat, Wallisellen   076 436 43 74
Felix Jaccaz, Vizepräsident, Weisslingen 052 384 16 27 079 798 91 51

Die Gründerorganisationen sind:

  • Fluglärmsolidarität, Bürgerinitiative für solidarische Fluglärmverteilung (FLS), Nürensdorf
  • Zürcher Unterland für gerechte Fluglärmverteilung (ZUF), Bülach
  • InteressenGemeinschaft zur Erhaltung der Lebensqualität (IGEL), Winkel, Rüti, Seeb
  • Ja zum Schutzverband, Eglisau
  • IKARUS ERBEN, Watt - Regensdorf
  • Schutzverband Flugimmissionen Thurgau (sf-tg), Lanzenneunforn
  • Vereinigung für erträglichen Fluglärm (VeFeF), Sektion Baden - Wettingen, Wettingen

Unsere Eckwerte lauten:

  • Die Anzahl Flugbewegungen wird auf maximal 250'000 pro Jahr begrenzt
  • Es ist ein absolutes Nachtflugverbot von 22 bis 7 Uhr einzuhalten
  • Jeder Ausbau des Pistensystems wird abgelehnt
  • Fluglärm und Ruhezeiten sind solidarisch, breit und ausgewogen zu verteilen
  • Begrenzung der Schadstoffemissionen

Dachverband FlugLÄRMschutz DVFS, Postfach, 8058 Zürich-Flughafen
PC Konto 87-125333-9

Zum Seitenanfang